Rigatoni al forno

Rigatoni al forno sind ein weiterer Klassiker der ita­lie­ni­schen Küche und dürfen deshalb in einer Rezept­samm­lung nicht unerwähnt bleiben! Denn wer würde schon frei­wil­lig auf ein derart leckeres Gericht ver­zich­ten?

Die Bezeich­nung “al forno” bedeutet übersetzt “gebacken” und bezieht sich somit auf die Art der Zube­rei­tung des Gerichts. Die Tradition von geba­cke­nen Gerichten ist seit mehreren Jahr­hun­der­ten fest in Italien verankert und unter­schei­det sich lediglich durch die ver­wen­de­ten Zutaten in Nord- und Süd­ita­li­en.  Der Norden bevor­zug­te meist die etwas herz­haf­te­ren Varianten, während der Süden mehr Gemüse favo­ri­sier­te. Dies war weniger dem Geschmack geschul­det als vielmehr den regio­na­len Ver­füg­bar­kei­ten der Zutaten.  Dies ist auch der Grund warum es nicht das klas­si­sche Rezept für Rigatoni al forno gibt , da es je nach Land­strich etwas variiert.

Die Zutaten für Rigatoni al forno für 4 Personen:

  • 350g Rigatoni
  • ca. 200g Cham­pi­gnons (frisch oder Konserve — je nach Geschmack)
  • 1 große Zwiebel
  • 200g Koch­schin­ken
  • 1 EL Butter
  • 400g stückige Tomaten
  • 2 frische Tomaten
  • 2 EL Toma­ten­mark
  • 250ml Sahne
  • 250g Edamer
  • 125g Moz­za­rel­la
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Thymian
  • Basilikum

Die Zube­rei­tung

Wir beginnen mit dem säubern der Pilze. Dann die Zwiebel und den Schinken in kleine Wür­fel­chen schneiden. Die Tomate ebenfalls in Würfel schneiden. Parallel dazu erhitzen wir das Nudel­was­ser und heizen den Herd auf 200°C vor.

Nun den Schinken in der Butter kurz anbraten. Dann die Zwiebel sowie die Pilze dazugeben und solange anbraten bis die Zwie­bel­wür­fel schön glasig sind.  Nun ist es an der Zeit die Rigatoni ins kochende Wasser zugeben. Die genaue Kochzeit entnehmt ihr der Ver­pa­ckung (idea­ler­wei­se sind diese am Ende der Garzeit noch etwas bissfest. Hier eventuell die ange­ge­be­ne Zeit des Her­stel­lers um eine Minute kürzen). 

Nun die stückigen Tomaten, die Toma­ten­wür­fel, das Toma­ten­mark und die Sahne und mit dazugeben. Das Ganze nun  mit den ange­ge­be­nen Gewürzen nach Geschmack abschme­cken und für etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Die fertigen Nudeln abgießen und anschlie­ßend der Sauce zufügen, kurz umrühren und in eine aus­rei­chend große Auf­lauf­form geben. Dann die Hälfte des Edamer unter­he­ben. Nun die Masse mit dem in dünne Scheiben geschnit­te­nen Moz­za­rel­la belegen und mit dem rest­li­chen Edamer bedecken. 

Jetzt knapp 15 Minuten im Ofen backen bis der Käse schön zerlaufen ist. 

Buon appetito! 

Rigatoni al forno

Lust auf mehr? Hier noch ein köst­li­ches Rezept einer wunderbar leichten Lasagne