Leichte Lasagne mit Schinken und Tomaten

on

Heute hatte ich mal Lust auf eine leichte Lasagne, welche im Gegensatz zur klas­si­schen Lasagne nicht ganz so kalo­ri­en­reich ist. Es ist immer ein schmaler Grat zwischen kalo­ri­en­ar­men kochen und maximalem Geschmack.  Deshalb setze ich bei dieser Lasagne vorrangig auf Tomaten als Füll­ma­te­ri­al, welche einen tollen Geschmack liefern und trotzdem sehr leicht sind.

Mitt­ler­wei­le haben viele Bekannte in unserem Freun­des­kreis sogar eine geschmack­li­che Vorliebe für die leichte Lasagne ent­wi­ckelt, so dass sie diese der klas­si­schen Lasagne vorziehen.

Die Zutaten für 2 Portionen:

  • 6 Lasa­gne­plat­ten
  • 2 Dosen passierte / stückige Tomaten mit Kräutern
  • 1/2 Glas Toma­ten­pa­pri­ka
  • 1 große Tomate
  • 4 Scheiben Koch­schin­ken
  • 1 Kugel Moz­za­rel­la light

 Die Zube­rei­tung für leichte Lasagne:

Als erstes kochen wir die Lasa­gne­plat­ten etwa 5 Minuten im heißen Wasser vor. Dies ist zwar nicht zwingend notwendig, jedoch lassen sich diese dadurch etwas schöner ver­ar­bei­ten und man spart sich so etwas an Backzeit, da die Platten nicht so lange brauchen, bis sie schön weich sind. Sollte man sich das Vorkochen sparen wollen, so ist es zwingend erfor­der­lich etwas mehr Flüs­sig­keit in die Form zu geben, damit sich die Nudeln während des Backens voll­saugen können. Dadurch ver­län­gert sich auch die Backzeit dem­entspre­chend.

Die erste Lage in denrForm bilden die pas­sier­ten / gehackten Tomaten, welche so verteilt werden sollten, dass der Boden schön bedeckt ist.

Schinken-Tomaten-Gratin

Dann beginnen wir die erste Lage der Lasa­gne­plat­ten in der Form gleich­mä­ßig zu verteilen, so dass möglichst alles schön bedeckt ist. Dies geht je nachdem ob die Form rund oder eckig ist mit den Platten am Stück oder eben zurecht geschnit­ten. Lasst euch von der Farbe der Platte hier nicht irri­tie­ren, da ich bei mir noch eine Lage durch Spinat Lasa­gne­plat­ten aus­ge­tauscht habe.

Schinken-Tomaten-Gratin-1

Weiter geht es dann wieder mit einer Lage aus in Scheiben geschnit­te­nen Tomaten, welche ebenfalls schön gleich­mä­ßig über die Platten verteilt werden.

Schinken-Tomaten-Gratin-2

Den Zwi­schen­raum bei den Tomaten füllen wir dann wieder mit pas­sier­ten / gehackten Tomaten auf, so das diese wieder bedeckt sind.

Schinken-Tomaten-Gratin-3

Jetzt ist die Lage mit gekochtem Schinken dran, welchen wir schön deckend auf die Toma­ten­so­ße legen.

Schinken-Tomaten-Gratin-43

Anschlie­ßend verteilen wir darauf etwas von den ein­ge­leg­ten Tomaten-Paprika.

Schinken-Tomaten-Gratin-5

Nun wieder eine Schicht mit pas­sier­ten / gehackten Tomaten auf­brin­gen.

Schinken-Tomaten-Gratin-3

Jetzt wieder eine Lage mit den rest­li­chen Lasa­gne­plat­ten auf den Tomaten verteilen.

Schinken-Tomaten-Gratin-6

Wiederum mit einer Schicht Toma­ten­so­ße begießen.

Schinken-Tomaten-Gratin-7

Das Ganze dann mit etwa 5mm dick geschnit­te­nen Scheiben des Moz­za­rel­la belegen, damit wir eine fan­tas­ti­sche Deck­schicht aus leckerem Käse erhalten.

Schinken-Tomaten-Gratin-8

Die Form dann für etwa 12 — 15 Minuten in den Backofen, bei ca. 200 °C  Umluft geben. Dabei etwas den Käse im Auge behalten damit dieser nicht anbrennt. Fertig!

Leichte Lasagne

Wir erhalten mit dieser Methode eine leckere leichte Lasagne, welche deutlich weniger Kalorien enthält als sein ita­lie­ni­schen Original jedoch nicht weniger gut schmeckt!

Viel Spaß beim nach­ko­chen!

 

Lust auf mehr leckere Rezepte?