Selbst­ge­mach­te Hotdog Balls

Viele Leute die ich kenne haben eine Lei­den­schaft für Hotdogs, Ich meine immerhin hat diese leckere kleine Wurst in der uns heute bekannten Form eine Tradition, welche bis ins Jahr 1867, wo der Hotdog durch den deutschen Aus­wan­de­rer Charles Feltman auf Coney Island kreiert wurde. Seit diesem Tag begeis­tert der “heiße Hund” Jung und Alt und ist eigent­lich nicht mehr weg­zu­den­ken. 

Klassischer American Hotdog
Klas­si­scher American Hotdog

Es gibt mitt­ler­wei­le viele Varia­tio­nen des Klas­si­kers, wobei bei uns bisher häufig die ganz klas­si­sche Variante serviert. Aller­dings lief uns vor kurzem die Idee über den Weg, dass man das Würstchen doch eigent­lich direkt mit in den noch rohen Bröt­chen­teig geben könnte und es so gemeinsam aufbackt. Also machten wir uns auf in die Ver­suchs­kü­che und fingen an, dass ganze nach unseren Vor­stel­lun­gen umzu­set­zen. Heraus kam ein Hotdog, welcher gigan­tisch schmeckt und dabei noch einfach zu machen ist. 

Hotdog Balls mit Spiralkartoffeln
Hotdog Balls mit Spi­ral­kar­tof­feln

Die Zutaten für Hotdog Balls:

Hinweis: Die Anzahl der Zuta­ten­men­ge richtet sich nach dem Inhalt des Bröt­chen­teigs aus dem Kühlregal. Dort gibt es z.B. Bröt­chen­teig von “Knack & Back — Sonn­tags­bröt­chen” indem 4 Brötchen pro Packung enthalten sind. Aber auch andere Her­stel­ler, mit 6 oder gar 8 Brötchen.  Deshalb bezieht sich meine Zuta­ten­lis­te auf 1 Brötchen. Dies bitte beachten und nach der von euch gewünsch­ten Menge umrechnen!

  • 1 Bröt­chen­teigroh­ling (siehe oben)
  • 1/2 Würstchen 
  • 15g Cheddar
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Ketchup
  • 1 Prise Schasch­lik­ge­würz

Die Zube­rei­tung:

Als erstes entnehmen wir den Bröt­chen­teig aus der Dose und teilen ihn in die Menge, wie auf der Ver­pa­ckung angegeben. Dann formen wir aus dem Teig ein Brötchen, welches man anschlie­ßend etwas flach drückt, so dass in der Mitte eine kleine Kuhle entsteht. In diese geben wir die Wurst sowie den Cheddar. Dann noch das Ketchup, den Senf und die Prise Schasch­lik­ge­würz dazugeben und vor­sich­tig den Teig umschla­gen, damit alles gut bedeckt ist. Dann wieder behutsam eine Kugel/Brötchen aus dem befüllten Teig formen. 

Anschlie­ßend backen wir die Hotdog Balls nach den Ver­pa­ckungs­an­ga­ben des Bröt­chen­teigs im Herd. Fertig sind eure Hotdog Balls!

Diese eignen sich ganz ohne Beilage, oder wie in meinem Fall auch wunderbar zu einer Spi­ral­kar­tof­fel. Aber auch Pommes oder Kraut­sa­lat ergänzen die Balls fabelhaft!

Ich wünsche euch guten Appetit! 

Lust auf mehr leckere Rezepte?