Focaccia – Fladenbrot mit Käse, Tomaten & Oliven

Das Focaccia stammt ursprünglich aus der Toskana und ist eine ideale Alternative für Brot oder Brötchen und somit für jede Gelegenheit geeignet. Bereits den alten Römern war diese Variante des Fladenbrots als Panis focacius bekannt. Legen wir also los und fangen mit der Zubereitung an.

Die Zutaten des Focaccia:

  • 30 g Hefe
  • 2 EL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 500 g Mehl Type 550
  • 500 g Mehl Type 405
  • 5 EL Olivenöl
  • Thymian
  • 150 g Getrocknete Tomaten in Öl
  • 100 g schwarze Oliven
  • 200 g Parmesan
  • 200 g Feta
  • 650 ml lauwarmes Wasser

Die Zubereitung:

Die Hefe zerbröseln, mit Salz, Zucker, 4-5 EL vom Mehl und der Hälfte des Wassers verrühren. Abgedeckt etwa 10 Minuten gehen lassen.

Restliches Mehl, Öl, 1 EL Thymian und das Wasser zugeben. Zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt etwa eine halbe Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomaten leicht abtropfen lassen und in Stücke schneiden, die Oliven in Ringe schneiden. Den Parmesan grob raspeln und den Feta zerkrümeln. Alles unter den Teig kneten und nochmal eine gute halbe Stunde gehen lassen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig in zwei Teile teilen, nochmal kneten und dann auf etwas Mehl etwa 2cm dick ausrollen. Das Brot auf das Blech legen, mit Wasser einstreichen und mit Thymian bestreuen. Zugedeckt nochmal eine halbe Stunde gehen lassen. Backofen auf 200 C° Umluft vorheizen. Focaccia etwa 30 Minuten backen. Nach 20 Minuten die Temperatur auf 180 C° reduzieren.

Selbstgemachtes Focaccia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.