Oran­gen­plätz­chen

Die Oran­gen­plätz­chen sind dieses Jahr meine absoluten Favoriten. Auch wenn man bei der Zube­rei­tung etwas Fin­ger­spit­zen­ge­fühl benötigt, da der Teig doch recht weich ist und man die rohen Plätzchen leicht zerdrückt wenn man nicht aufpasst.

Zutaten für den Teig:

  • 450 g Mehl
  • 150 g Puder­zu­cker
  • 250 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 P. Oran­ge­back

Zutaten für die Füllung:

  • 1/2 l Oran­gen­saft
  • 1 Zimt­stan­ge
  • 4 Sternanis
  • 5 Kar­da­mom­kap­seln
  • 1 Vanil­le­scho­te
  • 500 g Tropic Gelier­zu­cker aus Rohr­zu­cker

Weitere Zutaten:

  • Weiße Scho­ko­la­de
  • etwas Oran­ge­back
  • Kokos­ras­pel

Zube­rei­tung:

  • Zimt­stan­ge, Sternanis und Kardamom in einem Mörser oder mit dem Fleisch­klop­fer zer­drü­cken.
  • Die zer­drück­ten Gewürze in einen Teefilter geben und gut ver­schlie­ßen.
  • Die Vanil­le­scho­te aus­krat­zen, das Mark und die Stange zusammen mit dem Gewürz­säck­chen in den Oran­gen­saft geben.
  • Den Saft aufkochen und dann etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und verkneten. Kalt stellen.
  • Teig auf reichlich Mehl dünn ausrollen, Herzen aus­ste­chen. Aus der Hälfte der Herzen, mittig kleine Herzen aus­ste­chen (am Besten direkt auf dem Blech, da der Teig sehr weich ist).
  • Im vor­ge­heiz­ten Herd bei 180°C etwa 10 Minuten ( kommt auf die Größe und Dicke der Plätzchen an) backen.
  • Scho­ko­la­de im Wasserbad schmelzen, etwas Oran­ge­back unter­rüh­ren.
  • Von den abge­kühl­ten Plätzchen, die mit dem Loch, oben mit Scho­ko­la­de bestrei­chen und in Kokos­flo­cken drücken.
  • Dann die Rückseite der Loch­plätz­chen mit Scho­ko­la­de bestrei­chen und auf ein ganzes Herz setzen.
  • Das Gewürz­säck­chen und die Vanil­le­scho­te aus dem Oran­gen­saft nehmen.
  • Gelier­zu­cker in den Saft rühren und unter ständigem Rühren aufkochen und 4 Minuten kochen lassen.
  • Das Gelee etwas abkühlen lassen und dann vor­sich­tig mit einem kleinen Löffel in die Löcher der Plätzchen füllen.Orangenplätzchen
Tipp: Kar­da­mom­kap­seln bekommt man am Besten im Reform­haus oder auch evtl. in Apotheken.

Lust auf mehr leckere Rezepte?