Omas Apfelkuchen aus Mürbteig

Diese Woche haben wir eine ganze Tasche Äpfel geschenkt bekommen. Diese eignen sich in der Regel eher weniger zum einfachen Verzehr, da sie zwar geschmacklich absolut in Ordnung sind, jedoch die Haltbarkeit als solches immer eher nicht so lange ist. Um diese deshalb möglichst zügig zu verbrauchen habe ich heute gleich mal einen Apfelkuchen gebacken.

Zutaten:

Mürbteig:
  • 300 g Mehl
  • 200 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1P. Orangeback
  • 3 EL Limetten/Orangenlikör oder Rum
  • 1 Ei
Füllung:
  • 5 große Äpfel
  • 5 geh. EL brauner Zucker (je nach Apfelsorte evtl. etwas mehr oder weniger)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 100g gestiftelte Mandeln
Belag:
  • 250 g Quark
  • 100 ml Cremefine
  • 150 ml Milch
  • 5 geh. EL brauner Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Ei

Zubereitung des Apfelkuchen:

Teig:

Alle Zutaten mit einander verkneten. Teig kalt stellen.

Füllung:

Äpfel schälen, Kernhaus entfernen. Dann in feine Scheiben schneiden. Restliche Zutaten dazu geben, vermischen.

Belag:

Alle Zutaten in eine hohe Schüssel geben, mit dem Schneebesen verrühren.

  • Tarteform mit Backpapier auslegen
  • Teig ausrollen und in die Form geben
  • Die Hälfte der Quarkmischung auf dem Teig verteilen
  • Äpfel darauf geben
  • Die restliche Quarkmasse darüber geben.
  • Bei 180C° etwa 40 Minuten backen
  • Nach dem Backen evtl. noch mit Puderzucker bestreuen

Apfelkuchen (1)

5 Kommentare auch kommentieren

  1. Greeklicious sagt:

    Mein Lieblingskuchen <3

  2. Julia McRed sagt:

    Ich liiiiebe apfelkuchen aber ich bin einfach zu faul einen zu machen. Aber das rezept hab ich mir mal vorgemerkt 😀

  3. ChrisTa sagt:

    Ich habe im Keller noch einige Lageräpfel, da werde ich Dein Rezept am WE gleich mal ausprobieren.
    Dankeschön

  4. Das Rezept sieht ja auch total lecker aus;)
    Ich folge dir jetzt mal!
    Liebe Grüße
    Marion

  5. Talasia sagt:

    Auf sonen richtig schönen Apfelkuchen hätte ich auch mal wieder Lust =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.