Gebackene Kür­bis­sup­pe, frisch aus dem Ofen

Eine gebackene Kür­bis­sup­pe ist eine besonders leckere Variante um Kürbisse zu ver­ar­bei­ten. Wir bauen bei uns seit einigen Jahren im Garten Kürbisse an und machen daher öfter einmal Spiesen aus den dort wach­sen­den Früchten. Für dieses Rezept jedoch haben wir auf Hok­kai­do­kür­bis­se zurück gegriffen.

Zutaten pro Person:

  • 1 kleiner Hok­kai­do­kür­bis
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2–3 dünne Scheiben Schinken (z.B. Parma oder Serrano)
  • ca. 50 ml Weißwein
  • ca. 1/2 Becher Sahne (je nach Kür­bis­grö­ße)
  • 1 TL Sup­pen­ge­würz
  • 2 EL Kräu­ter­frisch­kä­se ( z.B. Brunch, der schmilzt so schön)
  • 2 EL Creme Fraiche
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. etwas gerie­be­nen Käse, Kräuter
Zube­rei­tung: 
Kürbis waschen, Deckel abschnei­den.
Kerne und Innerei­nen aus dem Kürbis entfernen.
Zwiebeln und Schinken klein schneiden, zusammen im Öl anbraten.
Mit Wein und Sahne aufgießen, einmal aufkochen lassen.
Frisch­kä­se und Creme Fraiche zugeben.
Mit Salz, Pfeffer und Sup­pen­ge­würz abschme­cken.
Den Kürbis mit der Sah­ne­mas­se füllen, Deckel aufsetzen und in eine Auf­lauf­form stellen.
Bei 150 °C Umluft 45–60 Minuten (je nach Größe des Kürbis) backen.

Vor dem Servieren, Deckel abnehmen und evtl. mit Käse und Kräutern bestreuen.

Gebackene Kürbissuppe aus dem Ofen

Beim Essen wird der Kürbis immer weiter aus­ge­höhlt bis nur noch die Hülle übrig ist. Theo­re­tisch kann man bei dieser Kür­bis­sor­te die Schale zwar mitessen, ich mag die Variante mit dem aushöhlen aber lieber, aber das bleibt ja jedem selbst über­las­sen.

Lasst es euch schmecken!

 

Lust auf mehr leckere Rezepte?