Pasta mit veganer Karotten Kokossoße

Bei der Pasta mit veganer Karotten Kokossoße handelt es sich um ein Gericht direkt aus meiner Experimentierküche.  Mir schwebte schon länger vor, einmal Nudeln mit Kokosnüssen zu verbinden, da ich beide sehr gerne esse. Und das Ergebnis war sehr lecker, weshalb ich gerne das Rezept mit euch teile.

Pasta mit veganer Karotten Kokossoße

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Nudeln
  • 4 Karotten
  • 1 P. Hafersahne
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Curry
  • 1 – 2 TL Garam Masala
  • Salz, Pfeffer zum abschmecken
  • evtl. Cashewkerne

Zubereitung der Pasta mit veganer Karotten Kokossoße:

  • Karotten schälen, klein schneiden
  • Zusammen mit den anderen Zutaten (ohne Nudeln) in einen kleinen Topf geben. Solange köcheln bis die Karottenstücke weich sind.
  • Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
  • Soße pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Nudeln zusammen mit der Soße anrichten.
  • Wer mag kann kann noch ein paar grob gehackte, angeröstete Cashewkerne darüber geben.

Lasst es euch schmecken!

7 Kommentare auch kommentieren

  1. Das wäre etwas für meinen Junior –
    er liebt Kokos!

  2. Danke für das Rezept, wird ausprobiert 🙂 Schon allein, wegen den Kokos 🙂

  3. Kathy sagt:

    Das klingt lecker. Wo bekommt man denn Hafersahne? Alnatura?

  4. Ich kaufe die Hafersahne immer bei uns im Kaufland. Ob es die von alnatura auch gibt weis ich nicht.

    Von alpro gibt es Kochcreme mit Reis oder Kokos die ist als Ersatz auch nicht schlecht.

    Du kannst aber auch Sojasahne verwenden, da mag ich persönlich aber den Geschmack nicht so gerne.

  5. Isa sagt:

    Dankeschön 🙂
    Das sieht echt richtig lecker aus <3

  6. Diana E. sagt:

    Eine tolle Idee, ich habe bisher noch nie Karotten gemixt und dann als Soße gemacht. Werde ich mal nachkochen.
    GLGL und ein schönes Wochenende

  7. Vivi H sagt:

    WOW das sieht super lecker aus und hört sich total lecker an.
    Das Rezept ist gespeichert und wird bestimmt mal ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Vivi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.