Johannisbeer-Orangen-Mandarinen Konfitüre

Beerenzeit ist auch Marmeladenzeit, deshalb gibt es heute wieder mal ein Rezept für Konfitüre.
 Johannisbeer-Orangen-Mandarinen Konfitüre
Ich habe einen ganzen Eimer Johannisbeeren geschenkt bekommen und der musste verarbeitet werden. Und da ich Stücke oder besser gesagt Kerne in der Marmelade nicht mag, wenn ich denn mal eine esse, mussten die Beeren entsaftet werden.
Da ich nur eine kleine Saftpresse – für das Glas Saft zum Frühstück – und keinen Entsafter besitze, musste also eine andere Lösung her.
Dazu die entstielten und gewaschenen Beeren in einen großen Topf geben. Vorher natürlich abwiegen und dann mit Wasser aufgießen.
Dabei nach dieser Richtlinie vorgehen. Pro 1kg Beeren, 1/8l Wasser verwenden.
Nun das Ganze aufkochen und dabei die Beeren ordentlich zermatschen. Kurz köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.
Da ich ja nur die festen Bestandteile heraus haben wollte, habe ich das Ganze dann durch ein grobes Sieb geschüttet. Die Haut und die Kerne sollen im Sieb bleiben, also auch kein zu grobes Sieb verwenden. Mit einem Löffel etwas nachhelfen bis der ganze Saft in einem frischen Topf gelandet ist.

Ich habe dann für meine Johannisbeer-Orangen-Mandarinen Konfitüre folgendes verwendet:

  • 3/4 l gekauften Orangen – Mandarinensaft ( 100% Fruchtgehalt, ohne Zuckerzusatz)
  • 1 1/2 l Johannisbeersaft
  • 3 Packungen 2plus1 Gelierzucker
  • Mark von einer Vanilleschote + ausgekratzte Schote

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einem großen Topf mischen und nach Packungsanweisung zubereiten.
Wer noch Tipps zum Kochen und Einfüllen braucht, kann hier schauen, da habe ich es schon mal ausführlich auf geschrieben.
Johannisbeer-Orangen-Mandarinen Konfitüre 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.