Zahleenspiel mit einer Hochzeitstorte

 Wie einige von Euch vielleicht schon mitbekommen haben, habe ich eine Hochzeitstorte für meine Schwester backen dürfen.
Ein genaues Rezept wird es an dieser Stelle aber nicht geben, ganz einfach deshalb, weil es nicht wirklich eines gibt. Die Teigmenge war genau richtig, die Schokocreme war etwas zu wenig und von der Sektfüllung hatte ich zum Schluss noch die Hälfte übrig. Vom Fondant ist auch jede Menge übrig geblieben. Wenn ich also wieder mal eine 3-stöckige Torte mit Schokoladencremefüllung mache, dann weis ich zumindest ich brauche mehr Schokolade und weniger Marshmallows. Aber egal das Endergebnis konnte sich dann doch sehen lassen auch wenn ich nicht ganz zufrieden damit war. Aber für die erste Torte dieser Art finde ich sie dann doch ganz gut gelungen.

Brautpaar für Hochzeitstorte

Eine Hochzeitstorte in Zahlen:

  • 600 g Marshmallows
  • 1250 g Puderzucker
  • 600 ml Sahne
  • 800 g weiße Schokolade
  • 1 Vanilleschote
  • 15 Eier
  • 4 P. Vanillezucker
  • 450 g Zucker
  • 450 g Mehl
  • 200 ml Sekt
  • etwas Amaretto
  • etwas Orangenlikör
  • 3 EL Erdbeersirup
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Schokoladentropfen
  • 1 P. Sahnesteif
  • 4 Bl. Gelatine
  • 1 P. Gelatinefix
  • 1 P. Marzipanrosen und Blätter
  • 1 P. Zuckerrosen und Blätter
  • 1 Tube Zuckerschrift
  • silberne Zuckerperlen
  • 1 Brautpaarfigur

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle noch schreiben wie lange ich für die Torte gebraucht habe, aber ich habe irgendwann nicht mehr auf die Zeit geachtet. Es ging zwar dann doch schneller als ich dachte da ich mir die Arbeiten auf drei Tage aufgeteilt habe, aber mal so schnell nebenbei macht sich so eine Torte dann doch nicht.

Aber genug geredet, hier nun die Bilder:

3-stöckige Hochzeitstorte
3-stöckige Hochzeitstorte

 

Hochzeitstorte

 

3-stöckige Hochzeitstorte
Untere Schicht: Schokocreme aus weißer Schokolade, Marzipan, Schokotropfen und Amaretto
Mittlere Schicht: Sektfüllung mit Erdbeersirup
Obere Schicht: Schokcreme aus weißer Schokolade, Orangenlikör

12 Kommentare auch kommentieren

  1. Süß und toll! Ich bin restlos begeistert, so toll hätte ich es nie hinbekommen. Ich backe zwar gerne und auch "lecker", aber Optik ist nicht so mein Ding.

    LG, Sarah

  2. Machst Du das beruflich?
    Sieht auf jeden Fall sehr, sehr profesionell aus!
    Toll.

  3. Nein, ich mache das nur hobbymäßig.

  4. Danke für euer Lob! Ich freue mich immer sehr wenn jemandem meine Kreationen gefallen.

  5. Kobe sagt:

    Dafür das du es hobbymäßig machst, sieht es SUPER aus !!!
    Ach und ich wollt dich gerne auf mein 2. Bloggewinnspiel aufmerksam machen 🙂

    http://kokeilla.blogspot.com/2011/11/2-blog-gewinnspiel-los-gehts.html

    Liebe Grüße 🙂

  6. wow…richtig schön ist die Torte geworden! Kompliment!..und Marzipan, wie lecker.
    Ich beneide Dich ja sowieso immer für Dein Backtalent …backen liegt mir leider nicht so…
    Herzliche Grüße.

  7. gafi1 sagt:

    mir fehlen die Worte !!! Einfach nur wunderbar 😉 !
    lg Gabi ♥

  8. Kathrin sagt:

    Uff, was für eine tolle Torte – man sieht wieviel Arbeit und Liebe du da rein gesteckt hast. Respekt!! 😀

    Wir sind nun auch wieder da vom Tischtennis in Magdeburg – danke für deine guten Wünsche. es war sehr schön, auch wenns mit dem Sieg für Deutschland natürlich erwartungsgemäß schlecht aussah.

    LG, Kathrin

  9. Katka sagt:

    Huhu, folge dir nun, toller Blog. Hast auch ein Dshini Klick von mir.

    LG

    Katka

  10. Erdbeerchen sagt:

    Wow,
    die sieht ja genial aus, wie vom Profi!
    Darf ich bei dir auch bestellen, wenn es mal soweit ist? 🙂

    Liebe Grüße,
    Erdbeerchen

  11. Kathrin sagt:

    Man sieht die toll aus, und dann auch noch so was schönes persönliches!! Finde ich echt klasse!

    Bin jetzt auch Leser bei Dir geworden, damit ich so was leckeres nicht mehr verpasse!

    Lg Kathrin

  12. Danke an alle, für euer Lob!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.